Howto

Nach dem ich meinen Server neu aufgesetzt hatte, habe ich mit für ein anderes Linux System entschieden und bin von Ubuntu 12.04 LTS weg zu CentOS 6.5.

Auf dem alten System hatte ich auch Google Drive mit eingebunden, um meine Dateien auf meinem Server zusätzlich speichern konnte. Weiterlesen »

Jetzt wo ich meinen Rootserver neu eingerichtet habe, samt Plesk 12.0, habe ich mir die Frage gestellt, wie bekomme ich es hin das ich eine neue PHP Version installiert bekomme ohne mir den Server zu zerschießen.

Nach einiger Zeit googlen habe ich folgende klasse Lösung gefunden.
Damit diese Lösung klappt muss yum Installiert sein. Weiterlesen »

Jetzt wo ich meinen Rootserver neu eingerichtet habe, samt Plesk 12.0, habe ich mir die Frage gestellt, wie bekomme ich es hin das ich eine neue PHP Version installiert bekomme ohne mir den Server zu zerschießen.

Nach einiger Zeit googlen habe ich folgende klasse Lösung gefunden.
Damit diese Lösung klappt muss yum Installiert sein. Weiterlesen »

Nachdem mein Server wieder mal sich verabschiedet hat da die Platte /dev/sda3 Rand voll war habe ich mich mal auf Spurensuche begeben.

Ich kam zu dem Ergebnis das alle Backup übertragungen auf die externe FTPS Backupfestplatte  fehlgeschlagen sind und diese eigentlichen Backupdateien unbemerkt auf dem Server gespeichert wurden.

so haben sich über 800 GB in folgenden Verzeichnissen versammelt.

/opt/psa/pmm/tmp

sowie im eigentlichen Dump Verzeichnis

/var/lib/psa/dumps

diese Verzeichnisinhalte musste ich dann mir

rm -r *

löschen damit ich wieder den unnütz vergebenen Platz wieder habe.

Damit ich das automatisieren kann und Weiterlesen »

Seit ein paar Tagen nutze ich mit dem Blogger Jan Weltmeyer das WordPress Plugin FeedWordPress. Damit lassen sich Beiträge von kooperierenden Blogs im eigenen Blog anzeigen. Dafür genutzt wird die jeweilige RSS URL des Blogs.
Auf diesem Wege kann man, wenn der andere Blog dies auch nutze, praktisch die Besucher teilen.

Hier zeige ich euch wie das geht.
Weiterlesen »

Ein paar von euch nutzen vielleicht Owncloud zuhause auf einer NAS Platte oder auf dem eigenen Server. Nun habt ihr aber auch Google Drive und Dropbox wo ihr noch Daten liegen habt und diese bequem in die Cloud packen wollt.

Dies kann man wunderbar mit der Schnittstelle in der Cloud erledigen, indem ihr diese einbindet.
Hier erkläre ich kurz wie das geht. Weiterlesen »